Am 13. September wurden 11 Menschen gegen ihren Willen in das Bürgerkriegsland Afghanistan abgeschoben, rund 180 Menschen protestierten am Flughafen Düsseldorf dagegen. Am 29. September wurden 22 Menschen nach Albanien abgeschoben, davon eine Person aus dem Abschiebeknast Pforzheim. Über zwei exemplarische Einzelschicksale hat Radio Dreyeckland berichtet: Die Familie Sherifis aus Ettlingen wurde trotz großer Unterstützung zur „freiwilligen Ausreise“ genötigt, die Familie Jashari aus Oberkochen (Ostalbkreis) ist akut von Abschiebung bedroht.

Die Petition vom Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung „Für ein Bleiberecht aus humanitären Gründen für Frau Ametovic und ihre Kinder!“ wurde am Donnerstag, den 28. September, im Petitionsausschuss einstimmig abgelehnt. Keine einzige Stimme von SPD und Grünen für die Humanität. Die Abschiebung der alleinerziehenden Mutter mit sechs zum Teil sehr kranken Kindern hatte im Januar 2015 bundesweit für Schlagzeilen und Empörung gesorgt. Momentan wird die Familie von Unterstützer*innen im Bürgerasyl vor einer Abschiebung geschützt. In Freiburg demonstrierten bis zu 700 Menschen für eine Welt ohne Mauern und Grenzen, auch der Fall Ametovic spielte eine große Rolle.

Derweil erlaubte die EU-Kommission eine zeitliche Ausweitung der Kontrollen an den Binnengrenzen zur Abwehr „illegaler“ Migration.

Nur Kapital bewegt sich frei…

Categories: Newsticker 0 like

Comments are closed.