Viel los war auf Freiburgs Straßen am 1. Mai. Schon am 30. April beteiligten sich bis zu 800 Menschen an einer autonomen Vorabend-Demonstration unter dem Motto: „Selbstorganisiert und solidarisch gegen Rassismus & soziale Ausgrenzung“. Anschließend feierten laut einem Bericht der Badischen Zeitung mehr als 1500 Menschen beim traditionellen Tanz in den Mai im Stadteil im Grün. Am 1. Mai beteiligten sich rund 600 Menschen an der Gewerkschaftsdemonstration, davon rund 250 im antikapitalistischen Block. Das anschließende selbstorganisierte Straßenfest im Grün fiel dieses Jahr etwas kleiner aus: Es wurde von ca. 250 Menschen besucht.

Wir mobilisierten unter dem Motto „Solidarische Perspektiven entwickeln – Jenseits von Wahlen und Populismus“ – der diesjährigen Kampagne der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen.

Categories: Newsticker 0 like

Comments are closed.