Am 1. Juni wollten bis zu 20.000 Menschen im Rahmen der Blockupy-Aktionstage in Frankfurt am Main gegen die autoritäre Krisenpolitik der Troika und die damit verbundene soziale Katastrophe, die diese in vielen europäischen Ländern verursacht, protestieren.

Die Demonstration wurde nach wenigen Minuten von der Polizei brutal angegriffen und stundenlang aufgehalten. Dabei wurden zig Demonstrationsteilnehmer_innen schwer verletzt.

Wir werten die Polizeiaktion als massiven Angriff auf die Demonstrationsfreiheit, sowie insgesamt auf die linken Bewegungen gegen die kapitalistische Krise und rufen hiermit dazu auf, sich an der Solidaritätskundgebung in Freiburg zu beteiligen. Wir wollen auf die brutale Repression hinweisen und unsere Solidarität mit allen Verletzten und Kriminalisierten ausdrücken. Gleichzeitig geht es uns darum, jene Inhalte in Freiburg auf die Straße tragen, die in Frankfurt brutal unterbunden wurden.

Demo | Montag, 03.06. | 18 Uhr | Bertoldsbrunnen

Categories: Newsticker 0 like

Comments are closed.