Laut einem Bericht der Badischen Zeitung soll der Freiburger Yannick N sich dem “Islamischen Staat” angeschlossen und am Sonntag vor einer Woche als Selbstmordattentäter einen Sprengstoffanschlag auf eine Militärbasis in der irakischen Stadt Baidschi verübt haben. Dafür angeworben wurde er in Freiburg. Zwei weitere Islamisten sollen sich ebenfalls dem IS angeschlossen haben.

In Freiburg gab es schon mehrer Aktivitäten von Islamisten: So verteilen regelmäßig Salafisten der sogenannten “Lies”-Aktion kostenlose Korane in der Kaiser-Joseph-Straße. Infostände der “Lies” Kampagne nutzen die Salafisten um neue Anhänger zu rekrutieren. Am 07.06.2014 gab es eine von Salafisten organisierte Kundgebung mit dem bekannten Konvertit Pierre Vogel. Auch auf der Anti-Israel Demo am 19.07.2014 beteiligten sich etliche Islamisten. Vom Verfassungsschutz beobachtet wird zudem die Ibad-ur-Rahman-Moschee in der Habsburger Straße. Bei einer Demonstration 2012 gegen ein Mohammed Schmäh-Video beteiligten sich Anhänger der Hisbollah. Ganz zu schweigen von der Städtepartnerschaft mit der iranischen Stadt Isfahan und den von OB Salomon immer wieder gern gepflegten Beziehungen mit den religiösen Schlächtern der Islamischen Republik Iran…

Categories: Newsticker 0 like

Comments are closed.