Im September wurden ingesamt 209 Menschen gegen ihren Willen aus Baden-Württemberg abgeschoben. Am 9. September 91 Personen nach Serbien und Mazedonien. Am 23. September 32 nach Albanien und am 29. September 85 in den Kosovo. Aus Freiburg wurde am 16. September eine alleinstehende Frau in den Kosovo abgeschoben. Widerstand gab es dagegen kaum. Ein Fall aus Bayern macht dagegen Hoffnung: Die KollegInnen eines von Abschiebung bedrohten Bauarbeiters aus Afghanistan protestierten mit einer zweistündigen Arbeitsniederlegung gegen die geplante Abschiebung.

Categories: Newsticker 0 like

Comments are closed.