Gerade in Wahlzeiten werden immer wieder Mythen aufgewärmt, die wir an dieser Stelle erneut entkräften wollen. Wie wichtig eine Wende in der Wohnungspolitik in Freiburg wäre, verdeutlicht aktuell eine Studie der Böckler-Stiftung, die zum Ergebnis kommt: 72 % der ärmeren FreiburgerInnen haben keine Wohnung, die nach ihren Einkommensverhältnissen leistbar ist. Was in dieser Definition bedeutet, dass für sie keine Wohnung existiert, die inklusive Nebenkosten 30 % des verfügbaren Haushaltseinkommens nicht übersteigt. Das zeigt: In Freiburg fehlen nicht irgendwelche Wohnungen, sondern günstige Wohnungen.

[-> kompletter Artikel]

Categories: Newsticker 0 like

Comments are closed.