Die Mehrheit der zur Abstimmung gegangenen Freiburger Bevölkerung hat sich beim Bürgerentscheid für den neuen Stadtteil Dietenbach ausgesprochen. Ob das eine gute Entscheidung ist, kann man nicht sagen. Sicher ist aber, dass die Freiburger Zivilgesellschaft nun mit voller Kraft für die Realisierung von dauerhaft bezahlbarem Wohnraum im neuen Stadtteil kämpfen muss.

Aber hat der Gemeinderat nicht für den neuen Stadtteil die Quote von 50% sozialen Mietwohnungen verabschiedet? Ist in Sachen bezahlbarer Wohnraum also nicht alles in trockenen Tüchern, mögen manche fragen. Nein, ist es keinesfalls. Die Bindung des besagten Gemeinderatsbeschlusses gilt nur 3 Jahre. Bis dahin wird in Dietenbach noch kein einziges Haus stehen. Die Sparkasse wird bestimmt versuchen, ihre Profitchancen zu erhöhen, Finanzbürgermeister Breiter (CDU) auch bemüht sein, die Quote zu kippen. [ganzen Artikel lesen]

Categories: Newsticker 0 like

Comments are closed.