Am Montag, den 26. Januar, fand der zweite Auftritt von Rassisten unter der Bezeichnung Pegida in Baden-Württemberg statt. Erneut liefen am Montagabend Anhänger des lokalen Pegida-Ablegers „SBH-Gida“ in Villingen auf. Konnten diese zu ihrer ersten Kundgebung noch rund 80 Personen mobilisieren, versammelten sich dieses mal etwa 40 bis 50 ihrer Anhänger.

Der Gegenprotest auf dem Münsterplatz, zu dem mehrere linke und antifaschistische Gruppen aufriefen, lief aufgrund der Witterung schleppend an, die Teilnehmerzahl wuchs aber dennoch bis 18:30 Uhr auf knapp 200 Antifaschistinnen und Antifaschisten.

Nachdem die rassistische Kundgebung noch vor 20 Uhr beendet wurde und die Rassisten und Faschisten unter „Haut ab!“-Rufen den Nachhauseweg antraten, zogen ca. 70 Antifaschistinnen und Antifaschisten in einer spontanen Demonstration durch die Stadt. Hier kam es noch zu Polizeiübergriffen und Festnahmen.

Mehr im Bericht der Antifa V-S.

Categories: Newsticker 0 like

Comments are closed.