Soziale Verhältnisse und Gewalt „Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Selbstmord treiben, einen in den Krieg führen usw. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.“ (Bertolt Brecht) Gewalt erscheint uns als etwas außergewöhnliches. Meistens nehmen wir […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 26. November 2019

Do, 27. Februar 2020 | 19:00Uhr | Kyosk (Adlerstr. 12) Das Komitee des diesjährigen F_Streik wird die Ideen für den 8. März vorstellen und es wird Raum für Diskussion und Fragen & Antworten geben. Unter dem Motto „Wir streiken auch sonntags – because we care!“ rufen Frauen, Lesben, Inter-, Nonbinary* und Trans-Personen (FLINT) auch dieses Jahr zum Streik am 8. März auf. Dieses Jahr liegt der Fokus auf der Care-Arbeit, […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 19. Februar 2020

23. Januar 2020 | 19:00 Uhr | Kyosk (Adlerstr. 12) „So deckt, glaube ich, der Begriff der Gewalt zwei sehr differente Formen: Die institutionalisierte Gewalt des Bestehenden und die Gewalt des Widerstandes, die notwendig dem positiven Recht gegenüber illegal bleibt. […] So steht die Opposition von Anfang an im Felde der Gewalt.“ (Herbert Marcuse: Das Problem der Gewalt in der Opposition) Die Gedanken welche der Sozialphilosoph Herbert Marcuse u. a. in […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 06. Januar 2020

10. Dezember 2019 | 19:00 Uhr | Ort: Weingut Dilger (Urachstraße 3) Das Projekt einer emanzipatorischen linken Alternative zum kapitalistischen System ist auch mit der Frage der Mittel zu dessen Überwindung verbunden. Beim G20-Gipfel im Juli 2017 in Hamburg waren es die Bilder des Protestes, die die öffentliche Wirkung des Treffens bestimmt haben. Militante Aktionsformen spielten dabei eine wichtige Rolle. Waren diese Ereignisse Vorboten eines kommenden Aufstandes oder Strohfeuer einer […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 05. Dezember 2019

Unsere Solidarität gehört den Betroffenen von sexualisierter Gewalt! Am 26. Juni hat in Freiburg der Prozess gegen die elf Angeklagten im Falle der Vergewaltigung einer jungen Frau in Freiburg begonnen. Das Ausmaß der Tat und die massive Gewalt, die dieser Frau widerfahren ist, sind schockierend. Wir wünschen der Betroffenen ein stabiles und liebevolles Netzwerk und viel Kraft, um das, was ihr angetan wurde, aufarbeiten zu können. Wir versprechen ihr all […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 25. November 2019

28. November | 19:00 Uhr | Kyosk (Adlerstr. 2) Über Anarchismus gibt es vielerlei Vorstellungen: Für die einen „herrscht“ Anarchie, zum Beispiel in gescheiterten Staaten in Afrika und anderen Weltgegenden, für die Anderen heißt Anarchie die Abwesenheit jeder sozialen Ordnung oder politischen Organisation und wieder Andere benutzen den Begriff als ein Synonym für Chaos und Randale. Es gibt aber auch Menschen, welche sich positiv auf den Begriff des Anarchismus beziehen […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 23. November 2019

Auftaktveranstaltung der Themenreihe “Soziale Verhältnisse und Gewalt” der Anarchistischen Gruppe Freiburg. 22. November | 18:00 Uhr | Linkes Zentrum Freiburg (Glümerstraße 2) [English below] In dem dreistündigen Workshop möchten wir gemeinsam Verständnisse von “Patriarchat” und Feminismus und die Rollen von Gewalt erarbeiten. Vorgestellt werden verschiedene feministische Strömungen und ihre Positionen zur Befreiung von Sexismus, Queer- und Trans*-Politiken, Rassismus- und Herrschaftskritik. Es soll herausgestellt werden, dass (sexualisierte) Gewalt fundamental ist, um […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 14. November 2019

13. November | 17:00 Uhr | IZ3W (Kronenstraße 16a, Hinterhaus) Offen antisemitische Parolen wie „Juden ins Gas“ sind einfach als solche zu erkennen. Doch warum sind auch Sprüche wie „Kindermörder Israel“ oder „Apartheidstaat Israel“ als antisemitisch zu klassifizieren? In dem Workshop wollen wir uns fragen: Was kennzeichnet den (modernen) Antisemitismus? Ist Antisemitismus nur eine Form von Rassismus oder etwas qualitativ Anderes? Welche theoretischen Erklärungsversuche gibt es zum Antisemitismus? Und schlussendlich: […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 27. Oktober 2019

24. Oktober | 19:00 Uhr | Kyosk (Adlerstr. 2) Dieses Mal möchten wir einen Raum für die Debatte um Extinction Rebellion (XR) öffnen. Wir sind auf die Suche nach kritischen Texten [de/en] gegangen und werden diese gemeinsam mit Euch diskutieren. Anhang von Texten aus den verschiedensten Ecken der Medienlandschaft wird eine Kritik an XR umrissen. Wir fragen uns, welche Tragweite diese Bewegung tatsächlich haben kann und was XR eigentlich mit […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 18. Oktober 2019

[translation below] Nähfabriken in Asien – Gewerkschaftstour mit Arbeiterinnen aus Indonesien und Sri Lanka 23. Oktober | Ort: Aula der Hebelschule (Engelbergerstr. 2) | Zeit: 19:00 Uhr So gut wie alle von uns tragen Klamotten aus den Nähfabriken in Asien. Höchste Zeit von den Leute vor Ort zu hören und sich mit ihnen zu vernetzen! Dian von der feministischen Gewerkschaft Inter-Factory Workers’ Federation (FBLP), welche insbesondere in Jakarta (Indonesien) ihren […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 04. Oktober 2019

Wir unterstützen den Aufruf für eine Demonstration gegen Antisemitismus der israelitischen Gemeinde Freiburg: 29. September | 17:00 Uhr | Neue Synagoge (in der Engelstraße) Freiburg ist eine Stadt, die auf ihr weltoffenes und liberales Image Wert legt. Freiburg soll demnach eine Stadt sein, in welcher die hier wohnhaften Menschen unabhängig ihrer Religion, ihrer Herkunft, sexuellen Orientierung oder ihres sozialen Status frei von Diskriminierung und sicher leben können. Doch leider spiegelt […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 19. September 2019