Aufruf der Antifaschistischen Linken Freiburg

Am 30. März um 19:30 Uhr beginnt der AfD-Kreisverband Freiburg mit seiner Wahlkampferöffnung. Aus diesem Anlass ist eine Veranstaltung mit Alice Weidel, Mitglied im AfD-Bundesvorstand, in der Spitalkirche Breisach geplant.

Breisach wurde nicht zufällig als Veranstaltungsort gewählt. Schon seit geraumer Zeit können hier offen angekündigte Stammtische des Kreisverbands Breisgau/Hochschwarzwald stattfinden. Zivilgesellschaftlichen oder antifaschistischen Protest gab es bisher leider kaum. Der AfD zu zuzugestehen, eine Partei wie jede andere zu sein, wäre ein Fehler. Widerstand gegen die AfD hat sich in der Vergangenheit bereits bewährt. So konnte im Dezember 2016 eine Kundgebung der rechten Partei, mit dem Ziel den Mord an einer Freiburger Studentin zu instrumentalisieren, von mehreren Hundert Antifaschist_innen in Freiburg verhindert werden.

Auch der Freiburger Kreisverband fällt regelmäßig durch besonders rechte Positionen und die ideologische und persönliche Nähe zu Björn Höcke auf. Die Vernetzungen zur Identitären Bewegungen sind gut und die Nachwuchs-Mitglieder der Jugendorganisation „Junge Alternative“ rekrutieren sich immer häufiger aus der rechten Burschenschaft „Saxo-Silesia“. Als Antifaschist_innen wollen wir diese offen zur Schau getragenen rassistischen Parolen, antifeministischer Hetze und sozialchauvinistischer Spaltungspolitik nicht länger hinnehmen. Um das deutlich zu machen, ist der 30. März auch für uns der Stichtag damit zu beginnen, gegen den Wahlkampf der AfD vorzugehen.

Kommt mit uns am 30. März nach Breisach. Zeigt der AfD, dass sie weder in Breisach noch sonstwo ungestört ihre Hetze verbreiten kann. Gemeinsam gegen Rassismus, Reaktion und Patriarchat!

Gemeinsame Zugfahrt aus Freiburg:
Donnerstag 30.März | 18:15 Uhr | Gleis 5 | HBF Freiburg

Categories: Aufrufe, Termin 0 like

Comments are closed.