Am Sonntag, den 13.12.2015 veranstaltete die Anarchistische Gruppe Freiburg zusammen mit dem Referat gegen Faschismus des Freiburger Studierendenrats, sowie mit Unterstützung der Amadeu Antonio Stiftung, DIKA e.V und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Freiburg eine Lesung aus den Tagebüchern des rumänisch-jüdischen Autors Mihail Sebastian. Die Tagebücher des 1906 geborenen Autors waren in Rumänien erst 1995 veröffentlicht worden und weckten dort die Diskussion über die faschistische Vergangenheit und insbesondere über die Verstrickung Intellektueller […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 07. Januar 2016

Robert Stadlober und Thomas Ebermann spielen und lesen Mihail Sebastians Tagebücher 1935-44 Sonntag, 13.12., 20:00, Winterer Foyer, Stadttheater Freiburg Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Referat gegen Faschismus des Studierendenrats der Uni Freiburg, der Amadeu Antonio Stiftung und DIKA e.V. im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus   Die erst vor wenigen Jahren veröffentlichten Tagebücher von Mihail Sebastian erhielten begeisterte Kritiken u.a. von Philip Roth, Arthur Miller und Claude Lanzmann. Robert […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 20. November 2015

Vortrag mit Danyal (Cosmoproletarian Solidarity) Eine Kooperation mit dem Referat gegen Faschismus des StuRa der Uni Freiburg. Donnerstag 3. Dezember // 20:00 Uhr // KG 3 – HS 3042 – Uni Freiburg Mit food porn auf Facebook oder Twitter feiern Graue und Grüne Wölfe den Tod in Ankara. 106 Menschen rissen die Detonationswellen mit in den Tod, unzählige andere, die unten den Verstümmelten ihre Freunde und Genossen erkannten, werden von […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 19. November 2015

Im Rahmen der von der Amadeu Antonio Stiftung ausgerichteten Aktionswochen gegen Antisemitismus haben wir die Wilhelmstraße – benannt nach dem deutschen Kaiser Wilhelm I. – symbolisch in Hans-Arno-Joachim-Straße umbenannt. Hans Arno Joachim wurde in Freiburg geboren, war als Autor und Publizist tätig und gilt als Pionier des Hörspiels. Er wurde im März 1944 in Auschwitz ermordet. Am 13. Dezember organisieren wir, ebenfalls im Rahmen der Aktionstage, eine szenische Lesung aus […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 09. November 2015

Am 30. und 31. Oktober fanden in Karlsruhe die antirassistischen Aktionstage statt. Organisiert wurden diese von einem lokalen Bündnis, bei dem auch die Libertäre Gruppe Karlsruhe mitwirkte. Als Gruppen des Anarchistischen Netzwerk Südwest* mobilisierten wir mit einem gemeinsamen Aufruf und organisierten gemeinsame Anreisen aus Freiburg, Offenburg, Kaiserslautern und Stuttgart zum Sternmarsch am Samstag. Außerdem stellten wir Samstags (gemeinsam mit weiteren Unterstützer*innen) Emotionale Erste Hilfestrukturen inklusive Infostand und Safer Space. Freitag. […]

Weiterlesen Veröffentlicht am

Vortrag mit Janka Kluge (VVN-BdA) Donnerstag, 26. November, Konferenzraum 1, Studierendenhaus, Belfortstr. 24, ab 18 Uhr Eine Veranstaltung des Referats gegen Faschismus der Studierendenschaft an der Uni Freiburg Wenn über Widerstand während des 2. Weltkriegs gesprochen wird werden meist die studentische Gruppe „Die weiße Rose“ und der militärische Widerstand rund um Stauffenberg genannt. Es gab aber viel mehr Gruppen, die gegen das Naziregime gekämpft haben. In dem Vortrag werden einige […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 08. November 2015

Mittwoch 25. November // 20:30 Uhr // Jos Fritz Cafe (Spechtpassage, Wilhelmstraße 15)   In Kooperation mit dem Referat gegen Faschismus des StuRa der Uni Freiburg & der Antifaschistischen Initative Freiburg Der Kampf um Kobanê und Rojava ist eine zentrale Auseinandersetzung im Nahen und Mittleren Osten, in der alle relevanten Akteure auf die eine oder andere Weise involviert sind. Kobanê wird weiterhin die politischen Ereignisse in der Region prägen – […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 02. November 2015

Am 21. und 22. Novem­ber 2015 will die NPD erneut ihren Bun­des­par­tei­tag in Weinheim/Nordbaden durch­füh­ren. Bereits in den Vor­jah­ren konnte die neo­fa­schis­ti­sche Par­tei nach juris­ti­schem Tau­zie­hen ihre Par­tei­tage dort abhal­ten, und auch wei­tere Ver­samm­lun­gen sind geplant. Doch selbst wenn die Nazi­zu­sam­men­kunft juris­tisch und poli­zei­lich gedeckt ist, bleibt anti­fa­schis­ti­scher Pro­test bit­ter not­wen­dig und in jeg­li­cher Hin­sicht legitim! Wenn eine Grup­pie­rung, die ras­sis­ti­sche, völkisch-nationalistische und anti­se­mi­ti­sche Posi­tio­nen ganz klar in der Tra­di­tion […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 01. November 2015

Vortrag mit Dr. Harry Waibel Donnerstag, 12. November 2015, 20 Uhr, KG1, HS 1221, Uni Freiburg Eine Veranstaltung des Referats gegen Faschismus der Studierendenschaft an der Uni Freiburg   Anhand von Materialien aus Archiven der ehemaligen DDR belege ich über 8.500 politische, also neonazistische, antisemi­tische und ras­sistische Propaganda- und Gewaltstraftaten, die im Wesentlichen von der SED, von der Geheimpolizei (MfS) und der Volkspolizei geheim ge­halten wurden. Davon sind etwa 7.000 […]

Weiterlesen Veröffentlicht am 28. Oktober 2015

Vortrag und Diskussion mit Floris Biskamp (Uni Kassel) Donnerstag, 5. November 2015, 20 Uhr, KG 1, HS 1098, Uni Freiburg Eine Veranstaltung des Referats gegen Faschismus der Studierendenschaft an der Uni Freiburg Die allgegenwärtigen ‚Islamdebatten‘ bilden ein Dilemma. Auf der einen Seite gibt es ein immer sichtbarer werdendes Ressentiment gegen Islam und Muslim_innen, das auch zu Diskriminierung und Gewalt gegen diese Minderheit führt. Auf der anderen Seite finden sich auch […]

Weiterlesen Veröffentlicht am